online Geld verdienen

Grüße Sie, Guest

Suche:

online Geld verdienen » Betriebsfuehrung » Arbeit und Familie unter einem Hut bringen

Arbeit und Familie unter einem Hut bringen

PDF Ansicht | Druckansicht
von: hwkarl
Insgesamt Aufrufe: 11360
Anzahl Wörter: 1483
Datum: Tue, 24. November 2009 Time: 12:14
24 Kommentare

Wie widmet man sich dem Geschäft und behält Arbeit und Familienleben in Balance?

Das Gleichgewicht von Arbeit und Privatleben zu erzielen ist eine Herausforderung, der man sich stellen muss, egal wie viel Zeit und Energie man dem Geschäft widmen zu müssen meint. Selbständige müssen besonders wachsam sein und Vorkehrungen treffen, damit sie von der Arbeit nicht mitgerissen werden und sich selbst samt der eigenen Familie vernachlässigen.

Die Lebensart derer, die zu Hause als Netzwerk-Vermarkter arbeiten, hängt von regelmäßiger, sorgfältiger Untersuchung des Geschäfts ab. Sie wissen, was es bedeutet zu glauben, man müsse alle Energie und Aufmerksamkeit auf das Geschäft konzentrieren, statt auf die Familie und eigenen Bedürfnisse.

Es bedeutet die Herausforderung, klüger zu arbeiten.

Man muss lernen, der Vielzahl von Unterbrechungen, die drohen, das eigene Leben zu bestimmen, ein klares “nein!” entgegenzusetzen, um das eigene Leben jeden Tag vor dem Sturz ins Chaos zu bewahren.

Man das delikate Gleichgewicht zwischen Arbeit und Privatleben, indem man eigene Prioritäten setzt.

Prioritäten setzen


Das Geschäft hat die höchste Priorität, wenn es die Rechnungen bezahlen und Nahrung auf den Familientisch bringen soll.

Wie aber geht man mit dem Schuldgefühl um, das sich einstellt, wenn das Geschäft alles beansprucht?

Schuldgefühle können ein schrecklicher Zeitfresser sein und viel Energie rauben, die anderweitig gut investiert wäre. Schuldgefühle könnten damit zusammenhängen, nicht genug Zeit mit den Kindern oder dem Partner zu verbringen, gebrechliche Eltern nicht zum Arzt zu bringen oder die Plauderei mit einem guten Freund zu vernachlässigen.

Wenn ein Geschäft gerade begonnen wurde, können sich Schuldgefühle einstellen, weil man nicht genug Zeit für Büroarbeit oder Vermarktung aufwendet. Man versucht auszugleichen, gerät aber immer wieder in Fallen, welche einem die Wirksamkeit mindern. Jetzt wird es Zeit zu erkennen, dass man sich selbst zur höchsten Priorität machen muss, wenn man dieses feine Gleichgewicht erreichen will.

Einige der Fallen, in die man zu Hause geraten kann, sind:

  • Kinder außer Rand und Band.  Mami oder Papi arbeiten, also kann es zu Hause rund gehen - sie glauben tun zu können, was sie wollen, wann sie es wollen und so laut sein zu können, wie es einem Menschen überhaupt möglich ist.

    Das ist einer der Gründe, warum so viele ‘Netvermarkter in den frühen Morgenstunden arbeiten, wenn alle anderen im Haus tief schlafen.

    Eine mögliche Lösung: Wer kein Kindermädchen engagieren oder die Kinder nicht ein paar Stunden am Tag in einer Tagesstätte unterbringen kann, kann für sie eine ruhige Betätigung für die Zeit arrangieren, wenn er selbst mit wichtigen Aufgaben beschäftigt ist. Zum Ausgleich kann man zu anderer Tageszeit zum Spielen oder sonst gemeinsam Verbringen arrangieren.
  • Partner fühlt sich vernachlässigt. Seufzen, Schmollen und kritische Worte sind Symptome dieser Falle.

    Selbst wenn der/die Geliebte stolz darauf ist, dass man ein eigenes Geschäft begonnen hat, kann er/sie das Gefühl haben, dass es das ganze Leben in Beschlag genommen hat.

    Eine mögliche Lösung: Genau wie man sich Zeit für die Kinder und das Geschäft nehmen muss, so muss man sich auch Zeit dafür nehmen, ein liebevolle Beziehung mit dem Partner zu gestalten. Er/Sie soll wissen, wann es mit einem bestimmten Projekt besonders viel zu tun gibt oder wenn sich eine besonders starke Last ergibt. Zum Ausgleich plant man etwas Zeit allein für sie/ihn, in der beide gemeinsamen entspannen können. Der Schlüssel hier heißt Kommunikation.
  • Nachbarn oder Angehörige nagen an der Zeit. An der Tatsache, dass man zu Hause arbeitet, ist etwas, das andere glauben macht, man habe jede Menge Zeit, ihre Kinder zu hüten, Besorgungen zu machen, sich zum Essen zusammenzusetzen oder lange Telefonate zu führen.

    Eine mögliche Lösung: Unsichtbar bleiben. Weder ans Telefon noch an die Tür gehen.

    Sie werden die Botschaft verstehen. Und wenn einem diese Lösung etwas zu drastisch erscheint, dann muss man lernen “nein!” zu sagen.

Die bekannte Showmasterin Oprah Winfrey hat oft gesagt, dass die Tatsache, gelernt zu haben “nein!” zu sagen, ihr ein Gefühl der Macht gegeben habe, das sie zuvor nicht kannte. Für den, der sein Geschäft zum Erfolg führen und das Privat- und Familienleben genießen will, ist dies eine der besten Lektionen im Leben.

Wenn diese Fallen erst einmal überwunden sind, ist man eine stärkere, vitalere Person, die ihre Energie für die Aufgaben regeneriert, die sie zu erledigen hat. Man sollte die Überwindung dieser Fallen in ähnlicher Weise einplanen, wie man den Geschäftsplan bedacht hat - mit reiner Willenskraft und dem Verlangen nach Erfolg.

Das Leben in vollen Zügen genießen

Es mag einem als unmögliches Vorhaben erscheinen - das Leben in vollen Zügen genießen und zu gleicher Zeit ein online-Geschäft zum Erfolg zu führen. Man möchte die Bedürfnisse der Angehörigen stillen, man weiß aber, dass man das nicht immer kann und sich auch nicht immer die Zeit nehmen kann, die man so dringend für sich selbst braucht.

Nachfolgend ein paar Hinweise, wie man geschäftlich erfolgreich sein kann, während  man ein authentisches Leben führt.

Wer das Gefühl hat, er könnte sich keinen Augenblick vom Computer  abwenden, ohne den Erfolg zu gefährden, der sollte mit kleinen Schritten beginnen. Aufstehen und ein paar Dehnübungen machen ... Später kann daraus ein Abonnement in einem Fitness-Studio werden.

Herausfinden, welche Aufgaben Energie fressen und den Verstand lähmen - und diese Dinge zuerst erledigen - oder sie einem freischaffenden Profi übertragen. Zwischen den Aufgaben eine Pause einlegen, um sich zu erholen. Eine Tasse Tee genießen oder ein paar Minuten meditieren.

Als ein hervorragendes Werkzeug für den eigenen Energiehaushalt haben sich für mich, den Autor, die Kurse von Mark Joyners simpleology (simple-o-logie = Kunde der Einfachheit, Effizientes Arbeiten lernen) erwiesen (leider nur englisch).

Am Ende des Tages jene Dinge aufschreiben, die einem mehr Energie gaben, und jene, die einem Energie raubten.

Und dann jene ausmerzen oder für sie Lösungen finden, die Sie daran hindern, das zu sein, was Sie sein könnten.

Viele ‘Netvermarkter arbeiten immer noch in einem Arbeitsverhältnis und betreiben Internet-Vermarktung in der Freizeit. Diese haben ihre größte Herausforderungen noch vor sich, weil ihre Zeit so eingeschränkt ist und ihr Antrieb und ihre Ambitionen offenbar so stark sind.

Das beste, was diese Personen tun können, ist den Spuren eines erfolgreichen Mentors zu folgen. Keine Zeit mit veralteten Ratschlägen oder mit “viel-zu-schön-um-wahr-zu-sein”-Taktiken vergeuden, die bloß die Räder durchdrehen ohne einen weiter zu bringen.

Ein ausgeglichenes Leben, mit Zeit für sich selbst, für die Familie und für das Geschäft kann die schwierigste Sache sein, die einem je untergekommen ist - wenn man es aber erzielt - dann erlebt man dieses größte Ziele - den Erfolg.

Das Trainingteam von Empowerism
Copyright 2006, 2009 by LEAP, inc. dba Empowerism
Deutsch von Helmut W. Karl, Geld mit Internet verdienen

 

Über den Autor

Helmut ist seit 1999 begeisterter Teilnehmer und Konsument der Mentor-Leistungen bei Empowerism und ist dankbar überzeugt, dass er sehr viel über die Webvermarktung gelernt hat.


Bewertung: 0.5

Kommentare

Thu, 26. November 2009 at 22:15 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:15 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:15 , by Guest
111-222-1933email@address.tst" and "1"="1

Thu, 26. November 2009 at 22:15 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:10 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:10 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:10 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:10 , by Guest
111-222-1933email@address.tst' and '1'='1

Thu, 26. November 2009 at 22:04 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:04 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:04 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 22:04 , by Guest
111-222-1933email@address.tst and 1=1

Thu, 26. November 2009 at 21:58 , by Guest
111-222-1933email@address.tst" and "1"="1" --

Thu, 26. November 2009 at 21:58 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:58 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:58 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:53 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:53 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:53 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:53 , by Guest
111-222-1933email@address.tst' and '1'='1' --

Thu, 26. November 2009 at 21:47 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:47 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:47 , by Guest
111-222-1933email@address.tst

Thu, 26. November 2009 at 21:47 , by Guest
111-222-1933email@address.tst and 1=1 --

Kommentar abgeben

Sie haben keine Berechtigung Kommentare abzugeben. Nach dem Einloggen mag es sein, dass Sie einen Kommentar abgeben können.